hochschulstart.de vergibt Studienplätze sowohl an deutsche Bewerber, als auch an Bewerber, die zulassungsrechtlich deutschen Bewerbern gleichgestellt sind.

Ausführliche Informationen

Im Antrag Online werden Sie Schritt für Schritt durch die einzelnen Teile des Antrags geführt. Etwas mehr als 20 Minuten wird es nach den Erfahrungen der letzten Jahre dauern, bis Sie Ihre Wünsche in die entsprechenden Formularmasken eingetragen haben.

Aber erst wenn auch alle schriftlichen Unterlagen, wie

  • das ausgedruckte und eigenhändig unterschriebene Antragsformular
  • die amtlich beglaubigte Fotokopie Ihres Abiturzeugnisses sowie ggf. weitere Nachweise

fristgerecht bei hochschulstart.de auf dem Postweg eingegangen sind, wird aus Ihrem Datensatz ein "richtiger" Antrag.

Nachdem Sie Ihren Antrag online gestellt haben, schicken Sie bitte Ihre Unterlagen an unsere Großkundenanschrift:

hochschulstart.de
44128 Dortmund

Alternativ können Sie folgende Anschrift verwenden: 

hochschulstart.de
Sonnenstraße 171
44137 Dortmund

Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Postsendung ausreichend frankiert ist. Unterfrankierte Unterlagen können leider nicht angenommen werden und gehen zurück an den Absender.

Ein kleiner Tipp:
Aufgrund  der zahlreichen Postsendungen, die täglich bei uns postalisch eingehen, können wir Ihnen den Eingang Ihrer Sendung nicht bestätigen. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Unterlagen auch tatsächlich bei uns eingegangen sind, empfehlen wir Ihnen, eine ausreichend frankierte und an Sie selbst adressierte Postkarte beizufügen. Sobald Ihre Postsendung geöffnet wird, erhalten Sie die Postkarte zurück.

Ja, weil Sie von hochschulstart.de eher eine Rückmeldung bekommen und somit sicher sein dürfen, dass Ihr Antrag rechtzeitig hier eingegangen ist. Auf gegebenenfalls fehlende Unterlagen können Sie im elektronischen Kontrollblatt hingewiesen werden und haben dadurch ggf. die Möglichkeit, diese noch fristgemäß nachzureichen.

Bei einer Bewerbung kurz vor Ablauf der Fristen ist eine schnelle Bearbeitung des Antrages nicht gewährleistet. Ein Hinweis auf eventuelle Antragsmängel ist dann zeitlich oft nicht mehr möglich.

Im bundesweiten Verfahren an Universitäten werden Studienplätze für die Studiengänge Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie vergeben.

Soweit Sie sich für diese Studiengänge interessieren, müssen Sie entscheiden, für welchen dieser Studiengänge Sie sich bewerben möchten. Sie dürfen maximal nur einen Zulassungsantrag stellen.
Wird mehr als ein Antrag von einem Bewerber eingereicht, wird nur der jeweils zuletzt fristgerecht eingereichte Antrag am Vergabeverfahren beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neben einer Bewerbung für Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie können Sie sich noch für weitere Studiengänge, beispielsweise am Dialogorientierten Serviceverfahren teilnehmende Studiengänge oder direkt bei den Hochschulen bewerben. Wie viele dieser Parallelbewerbungen Sie bei den einzelnen Hochschulen einreichen dürfen, klären Sie bitte bei der jeweiligen Hochschule, da dies meist durch Landes- oder Hochschulrecht geregelt ist.

Nein.

Es gibt keine Wartezeitliste, auf der man geführt wird. Die Wartezeit wird für jeden Bewerber zu jedem Verfahren wieder neu berechnet und ergibt sich aus dem Zeitraum zwischen Erwerb der Studienberechtigung und der Bewerbung. Davon werden die Zeiten abgezogen, in denen man an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Hochschule eingeschrieben war. Solange man nicht an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist, zählt die Zeit als Wartezeit.

Nein.

Eine Verbesserung der Durchschnittsnote durch Zeitablauf gibt es nicht.

Ja.

Eine Teilnahme am Auswahlverfahren der Hochschule ist nur im Rahmen einer Bewerbung  bei hochschulstart.de möglich. Dabei spielt es keine Rolle, nach welchen Kriterien die einzelnen Hochschulen ihr Auswahlverfahren durchführen. Einige Hochschulen verlangen allerdings zusätzlich zur Bewerbung eine gesonderte Übersendung von Unterlagen an die Hochschule. Informationen finden Sie im aktuellen Studienplatzangebot.

Aus Datenschutzgründen werden alle Daten eines Vergabeverfahrens nach 12 Monaten gelöscht. Bescheide für länger als ein Jahr zurückliegende Bewerbungen können nicht mehr ausgestellt werden.
Die Bescheide stehen in Ihrem Nutzerkonto zum Wintersemester bis zum 31. Dezember bzw. Sommersemester bis zum 30. Juni zur Verfügung. 

Bitte drucken Sie die in Ihrem Nutzerkonto bereitgestellten Bescheide aus, speichern Sie diese auf einem Datenträger dauerhaft innerhalb des unten genannten Zeitraumes und bewahren Sie mindestens einen Ausdruck davon sorgfältig auf. Sie benötigen diese Bescheide eventuell noch später zur Vorlage bei Behörden, Kindergeldkasse, Krankenkasse, Hochschule, etc.

Nein.

Beachten Sie folgende Termine:

Bewerbungsschluss Wintersemester:

  • 31. Mai für diejenigen, die ihr Abitur
    vor dem 16. Januar des laufenden Jahres erworben haben ("Alt-Abiturienten").
  • 15. Juli  für die "Neuen", die ihr Abitur 
    nach dem 15. Januar erworben haben bzw. bis einschließlich
    15. Juli des laufenden Jahres erwerben werden ("Neu-Abiturienten").

Bewerbungsschluss Sommersemester:

  • 15. Januar  als einheitlichen Termin für alle Bewerber.

 Die genannten Termine beziehen sich jeweils auf die Online-Bewerbung.

Anschließend müssen Sie noch die erforderlichen Unterlagen an hochschulstart.de übersenden.
Nähere Angaben zu den dabei geltenden Fristen finden Sie hier.

Hinweise bis zu welchem Termin die Unterlagen hochschulstart.de vorliegen müssen, finden Sie hier.

Studiengang und Studienorte können nur bis zu der jeweiligen Bewerbungsfrist geändert werden. Eine Änderung nach der Frist ist nicht mehr möglich.

Die Änderungen müssen bei einer Bewerbung

  • zum Wintersemester bis zum Bewerbungsschluss 31. Mai (Alt-Abiturienten) bzw. 15. Juli (Neu-Abiturienten) und
  • zu einem Sommersemester bis zum 15. Januar 

bei hochschulstart.de per Post eingegangen sein.

Möchten Sie Ihren Studiengang bzw. Ihre Studienorte nachträglich ändern, können Sie dies in Ihrem Kontrollblatt im Nutzerkonto vornehmen. Sollte Ihr Kontrollblatt noch nicht vorliegen, können Sie die Änderung Ihrer Ortswünsche auch formlos an hochschulstart.de übersenden.

Vergessen Sie nicht Ihre AntOn-ID-Nummer bzw. falls vorhanden Ihre Registriernummer und Ihre persönlichen Daten zu vermerken, damit die Änderungen auch Ihrem Antrag zugeordnet werden können.

Zum Abschluss der Antragstellung können Sie auswählen, ob Sie neben dem elektronischen Bescheid zusätzlich noch einen Bescheid per Post zugeschickt bekommen möchten.

Sobald die Ergebnisse der einzelnen Verfahrensstufen feststehen und die Bescheide vorliegen (s. Termine), können diese in Ihrem Nutzerkonto unter 'Bescheide' abgerufen werden.

Bitte speichern Sie Ihre Bescheide und bewahren Sie mindestens einen Ausdruck davon sorgfältig auf. Sie benötigen diese Bescheide eventuell noch zur Vorlage bei Behörden oder in Ihrem Studium.

Neben einer Bewerbung für Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie können Sie sich noch für weitere Studiengänge, beispielsweise am Dialogorientierten Serviceverfahren teilnehmende Studiengänge oder direkt bei den Hochschulen bewerben.

Wie viele dieser Parallelbewerbungen Sie bei den einzelnen Hochschulen einreichen dürfen, klären Sie bitte bei der jeweiligen Hochschule, da dies meist durch Landes- oder Hochschulrecht geregelt ist.

Im bundesweiten Verfahren an Universitäten werden Studienplätze für die Studiengänge Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie vergeben.

Soweit Sie sich für diese Studiengänge interessieren, müssen Sie entscheiden, für welchen dieser Studiengänge Sie sich bewerben möchten. Sie dürfen maximal nur einen Zulassungsantrag stellen.
Wird mehr als ein Antrag von einem Bewerber eingereicht, wird nur der jeweils zuletzt fristgerecht eingereichte Antrag am Vergabeverfahren beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neben einer Bewerbung für Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie können Sie sich noch für weitere Studiengänge, beispielsweise am Dialogorientierten Serviceverfahren teilnehmende Studiengänge oder direkt bei den Hochschulen bewerben. Wie viele dieser Parallelbewerbungen Sie bei den einzelnen Hochschulen einreichen dürfen, klären Sie bitte bei der jeweiligen Hochschule, da dies meist durch Landes- oder Hochschulrecht geregelt ist.

Da es eine unüberschaubare Vielfalt der Einstellungsmöglichkeiten Ihres Computers gibt, können an dieser Stelle nur allgemeine Ratschläge gegeben werden.

Oft hilft es, die Datei mit "Link speichern unter ..." zu speichern und dann mit einem Reader aufzurufen.

Leider werden ältere Betriebssysteme nicht mehr unterstützt, so dass ein Ausdruck unter Umständen nicht mehr möglich ist. Abhelfen kann hier gegebenenfalls der Umstieg auf eine aktuelle Windows- oder Linux-Version und die Installation eines aktuellen PDF-Readers.

Studiengang und Studienorte können nur bis zu der jeweiligen Bewerbungsfrist geändert werden. Eine Änderung nach der Frist ist nicht mehr möglich.

Die Änderungen müssen bei einer Bewerbung

  • zum Wintersemester bis zum Bewerbungsschluss 31. Mai (Alt-Abiturienten) bzw. 15. Juli (Neu-Abiturienten) und
  • zu einem Sommersemester bis zum 15. Januar 

bei hochschulstart.de per Post eingegangen sein.

Möchten Sie Ihren Studiengang bzw. Ihre Studienorte nachträglich ändern, können Sie dies in Ihrem Kontrollblatt im Nutzerkonto vornehmen. Sollte Ihr Kontrollblatt noch nicht vorliegen, können Sie die Änderung Ihrer Ortswünsche auch formlos an hochschulstart.de übersenden.

Vergessen Sie nicht Ihre AntOn-ID-Nummer bzw. falls vorhanden Ihre Registriernummer und Ihre persönlichen Daten zu vermerken, damit die Änderungen auch Ihrem Antrag zugeordnet werden können.

Bewerber, die sich zu einem Sommersemester bewerben möchten und am Test für medizinische Studiengänge teilgenommen haben, fügen eine unbeglaubigte Kopie des Testergebnisses den Bewerbungsunterlagen bei und senden diese an hochschulstart.de.

Bewerber, die sich zu einem Wintersemester bewerben möchten und am Test für medizinische Studiengänge teilgenommen haben, senden bitte eine unbeglaubigte Kopie des Testergebnisses bis zum 15. Juli an hochschulstart.de.

Für Alt-Abiturienten, die am TMS 2017 teilnehmen, gilt folgende Sonderregelung

Ja.

Eine Teilnahme am Auswahlverfahren der Hochschule ist nur im Rahmen einer Bewerbung  bei hochschulstart.de möglich. Dabei spielt es keine Rolle, nach welchen Kriterien die einzelnen Hochschulen ihr Auswahlverfahren durchführen. Einige Hochschulen verlangen allerdings zusätzlich zur Bewerbung eine gesonderte Übersendung von Unterlagen an die Hochschule. Informationen finden Sie im aktuellen Studienplatzangebot.

Zum Abschluss der Antragstellung können Sie auswählen, ob Sie neben dem elektronischen Bescheid zusätzlich noch einen Bescheid per Post zugeschickt bekommen möchten.

Sobald die Ergebnisse der einzelnen Verfahrensstufen feststehen und die Bescheide vorliegen (s. Termine), können diese in Ihrem Nutzerkonto unter 'Bescheide' abgerufen werden.

Bitte speichern Sie Ihre Bescheide und bewahren Sie mindestens einen Ausdruck davon sorgfältig auf. Sie benötigen diese Bescheide eventuell noch zur Vorlage bei Behörden oder in Ihrem Studium.

Ja.

Nur wer sich zu Beginn oder während seines Dienstes tatsächlich beworben und eine Zulassung erhalten hat, hat damit einen Anspruch auf erneute Auswahl nach einem Dienst erworben. Darum sollte sich jeder Interessent - der die Hochschulreife besitzt - für einen Studiengang aus dem Studienangebot zu Beginn, aber auch während des Dienstes bei hochschulstart.de bewerben.

Nicht anerkannte Sonderanträge (Ortsantrag, Antrag auf Nachteilsausgleich) haben keinen Einfluss auf die Gesamtentscheidung Ihres Zulassungsantrages.

Immer dann, wenn eine Hochschule Einzelnoten bei ihrer Auswahlentscheidung berücksichtigen will, werden die Daten für die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Altgriechisch und Latein abgefragt. Sie müssen Angaben über Ihre Leistungen während der zwei letzten Schuljahre und in der Abschlussprüfung machen.

Wiederbewerber, die schon zu einem früheren Zeitpunkt ihre Einzelnoten angegeben haben, müssen und können diese nicht erneut eingeben.

Wenn Sie keine Angaben zu den Einzelnoten machen können, weil Ihr Zeugnis diese Angaben nicht enthält (z.B. bei ausländischen Studienberechtigungen) oder Angaben nicht vollständig enthält (z.B. bei Waldorfschulen oder Berufsoberschulen) markieren Sie bitte das Feld "Ich kann keine Angaben zu Einzelfächern machen".

Damit hochschulstart.de für diese Fälle entsprechende Einzelnoten feststellen kann, fügen Sie bitte Unterlagen bei, die Auskunft über die schulischen Leistungen der zwei letzten Jahre und die Abschlussprüfung  geben.

Schüler der Waldorfschulen können keine Angaben zu den Einzelnoten machen, da Ihr Zeugnis diese Angaben nicht enthält. In diesem Fall markieren Sie bitte in der Abfragemaske zu den Einzelnoten das Feld "Ich kann keine Angaben zu Einzelfächern machen".

Damit hochschulstart.de für diese Fälle entsprechende Einzelnoten ermitteln kann, fügen Sie bitte neben der Hochschulzugangsberechtigung Unterlagen bei, die Auskunft über die schulischen Leistungen der zwei letzten Jahre und die Abschlussprüfung geben.

Alle Belege, die nicht als Original mitgeschickt werden, fügen Sie bitte als amtlich beglaubigte Kopie dem Antrag bei.

Eine Berufsausbildung/-tätigkeit kann die Auswahlchancen verbessern:

  • im Auswahlverfahren der Hochschulen wird von einigen Hochschulen eine spezifische Berufsausbildung bzw. -tätigkeit, ggf. auch ein Praktikum berücksichtigt. 
    Nur wenn Sie während der Antragstellung eine Hochschule nennen, die eine Berufsausbildung bei der Auswahl berücksichtigt, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ausbildung anzugeben. 
    Informationen zu den Auswahlkriterien der Hochschulen finden Sie im aktuellen Studienangebot.

  • in der Wartezeitquote wird eine Berufsausbildung vor Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung unter bestimmten Voraussetzungen für die Wartezeit verbessernd berücksichtigt. 
    Welche Voraussetzungen für eine Wartezeitverbesserung erforderlich sind, finden Sie hier.

Im AdH legen die Hochschulen die Kriterien für die Auswahl ihrer Bewerber selbst fest und entscheiden welche Kriterien zu einer Zulassung führen können. So entscheiden die Hochschulen auch welche Berufsabschlüsse bzw. Praktika relevant sind.

Informationen hierzu finden Sie in den entsprechenden Satzungen der Hochschulen.

Nennen Sie bei der Auswahl Ihrer Studienwünsche nur Hochschulen, die keine Berufsausbildung berücksichtigen, wird die Berufsausbildung bzw. das Praktikum nicht abgefragt. 

Die Aufnahme eines Studiums ist unter gewissen Voraussetzungenauch ohne Abitur möglich. Die Bundesländer haben in ihren Hochschulzulassungsgesetzen Regelungen getroffen, die es Menschen mit einer besonderen beruflichen Qualifikation erlauben, ein Studium an einer Hochschule aufzunehmen.

Einen Überblick über Zugangsmöglichkeiten zum Studium ohne Abitur in Deutschland finden Sie in dem Internetportal www.studieren-ohne-abitur.de 

Weitere Informationen sind auf den Internetseiten der für das Hochschulwesen zuständigen Ministerien oder den Internetseiten der Hochschulen zu finden, an denen ein „Studium ohne Abitur“ aufgenommen werden soll.

Einen Überblick über Zugangsmöglichkeiten zum Studium ohne Abitur in Deutschland finden Sie in dem Internetportal www.studieren-ohne-abitur.de

Auf den Seiten von Deutscher Bildungsserver finden Sie Informationen zum Studium ohne Abitur.

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Informationen für Ihre Bewerbung und zum Ausfüllen Ihres Antrages.

Nachdem Sie Ihren Antrag online gestellt haben, schicken Sie bitte Ihre Unterlagen an unsere Großkundenanschrift:

hochschulstart.de
44128 Dortmund

Alternativ können Sie folgende Anschrift verwenden: 

hochschulstart.de
Sonnenstraße 171
44137 Dortmund

Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Postsendung ausreichend frankiert ist. Unterfrankierte Unterlagen können leider nicht angenommen werden und gehen zurück an den Absender.

Ein kleiner Tipp:
Aufgrund  der zahlreichen Postsendungen, die täglich bei uns postalisch eingehen, können wir Ihnen den Eingang Ihrer Sendung nicht bestätigen. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Unterlagen auch tatsächlich bei uns eingegangen sind, empfehlen wir Ihnen, eine ausreichend frankierte und an Sie selbst adressierte Postkarte beizufügen. Sobald Ihre Postsendung geöffnet wird, erhalten Sie die Postkarte zurück.

Bewerber, die sich zu einem Sommersemester bewerben möchten und am Test für medizinische Studiengänge teilgenommen haben, fügen das Testergebnis den Bewerbungsunterlagen bei und senden diese an hochschulstart.de.

Bewerber, die sich zu einem Wintersemester bewerben möchten und am Test für medizinische Studiengänge teilgenommen haben, senden bitte eine Kopie des Testergebnisses bis zum 15. Juli an hochschulstart.de. 

Für das einreichen des Testergebnisses reicht eine unbeglaubigte Kopie des Testergebnisses aus.

Für Alt-Abiturienten, die am TMS 2017 teilnehmen, gilt folgende Sonderregelung:
Alt-Abiturienten, die am TMS 2017 teilgenommen haben, senden bitte das Testergebniss mit Angabe der Registriernummer Ihres Antrages bis zum 15. Juli 2017 an hochschulstart.de. Sie dürfen in Kenntnis Ihres TMS-Ergebnisses die Studienorte für das AdH und auch Ihren Studiengangwunsch einmalig neu festlegen. Da Änderungen in AntOn für Alt-Abiturienten nicht mehr möglich sind (s. Termine), nehmen Sie die Änderung formlos schriftlich vor und senden diese unter Angabe Ihrer Registriernummer zusammen mit der Kopie des Testergebnisses bis zum 15. Juli 2017 (Eingang bei hochschulstart.de) an hochschulstart.de.

Wenn Sie im AntOn-Antrag Angaben zum Test (z.B. Testwert) ergänzt haben, ist ein erneutes Einreichen des Testberichts erforderlich. Dies ist notwendig, da hochschulstart.de aus Datenschutzgründen nicht mehr auf Unterlagen aus einer zurückliegenden Bewerbung zugreifen kann.

Die Vorlage einer Meldebescheinigung ist im bundesweiten Verfahren an Universitäten für die Studiengänge Medizin, Pharmazie, Tiermedizin (nur zum Wintersemester) und Zahnmedizin nur in der Abiturbestenquote bzw. in der Wartezeitquote relevant. Dies setzt allerdings voraus, dass Sie eine realistische Auswahlchance über die Abiturbesten- bzw. die Wartezeitquote haben. Anderenfalls können Sie auf das Einreichen einer Meldebescheinigung - deren Ausstellung häufig gebührenpflichtig ist - verzichten.

Für das Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH), in dem 60 % der Studienplätze vergeben werden, benötigen Sie keine Meldebescheinigung, weil im AdH ausschließlich die von den Hochschulen festgelegten Auswahlkriterien für die Zulassungsentscheidung maßgeblich sind.

Seit dem Wintersemester 2015/16 ist die Vorlage einer Meldebescheinigung nur noch von Bedeutung, wenn Sie Ihre Hauptwohnung mit der eigenen Familie (Ehegatten, eigene/s Kind/er, eingetragene/m Lebenspartner/in) haben.

Die Meldebescheinigung muss zu jedem Verfahren neu eingereicht werden und aktuell sein, da zum Zeitpunkt der Bewerbung der aktuelle Sachstand relevant ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

Hinweise bis zu welchem Termin die Unterlagen hochschulstart.de vorliegen müssen, finden Sie hier.

Aus Datenschutzgründen werden alle Daten eines Vergabeverfahrens nach 12 Monaten gelöscht. Bescheide für länger als ein Jahr zurückliegende Bewerbungen können nicht mehr ausgestellt werden.
Die Bescheide stehen in Ihrem Nutzerkonto zum Wintersemester bis zum 31. Dezember bzw. Sommersemester bis zum 30. Juni zur Verfügung. 

Bitte drucken Sie die in Ihrem Nutzerkonto bereitgestellten Bescheide aus, speichern Sie diese auf einem Datenträger dauerhaft innerhalb des unten genannten Zeitraumes und bewahren Sie mindestens einen Ausdruck davon sorgfältig auf. Sie benötigen diese Bescheide eventuell noch später zur Vorlage bei Behörden, Kindergeldkasse, Krankenkasse, Hochschule, etc.

Falls Sie Ihr Testergebnis aus früheren Jahren verloren haben, können Sie dies beim Testentwickler ITB-Consulting unter diesem Link gegen eine Gebühr erneut anfordern.